unterschiedliche Pflegemittel im Regal

Stallapotheke

Eine gute Stallapotheke gehört zur Grundausrüstung jedes Stalls bzw.jedes Reiters. Blessuren und kleine Verletzungen können so mit einigen Handgriffen verarztet werden. Was in einer Stallapotheke nicht fehlen sollte, erfahren Sie hier !

Medikamente

Zur Desinfektion von Schürfwunden oder Blessuren gibt es mehrere geeignete Produkte. Desinfektionsspray hilft gegen Bakterien, Pilze und wirkt begrenzt viruzid. Auch Blauspray ist zur Desinfektion geeignet. Es wirkt gegen Bakterienbildung, Viren und Pilze und färbt desinfizierte Flächen sichtbar blau.

Um offene oder gereizte Hautstellen vor Umwelteinflüssen zu schützen, kann man Silberspray oder Zinkoxidspray anwenden. Bei der Verwendung von Silberspray entsteht ein atmungsaktiver Metallfilm, der die Haut vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt. Das Zinkoxidspray hingegen wirkt wie ein Salbenverband. Dieser schützt die Haut und hilft bei ihrer Regeneration.

Für Pferde, die Sprays nicht mögen, bietet sich die Verwendung von Silbersalbe an. Die Salbe wirkt antiseptisch und hilft bei der Regeneration der Haut. Zudem eignet sich Silbersalbe sehr gut für die Behandlung von Mauke. Eine Alternative zur Silbersalbe ist die Pflegecreme Haut-Repair von Effol. Sie wirkt ebenfalls antiseptisch und eignet sich zur Behandlung von Hautblessuren und Mauke.

Bei Schwellungen ohne offene Stellen empfiehlt sich die Anwendung von Kühlgel. Hierfür gibt es mehrere Optionen wie zum Beispiel das Cellsius – oder Cold Pack – Kühlgel. Das Cellsius – Kühlgel hat eine kühlende Wirkung und lässt sich auf nasses Fell auftragen. Beim Cold Pack handelt es sich um ein Kühlgel mit Zwei-Phasen-Effekt. Das heißt es entwickelt sich zunächst eine anhaltende Kühlung auf die eine angenehme Wärme folgt.

Huftter, Strahlschutz, BlauDes, Zinkoxidspray, Silberspray, Maulbutter, Hautrepair, Desinfektionsspray, Equilastic, Coldpack, Silbersalbe, Stallapotheke

Verbandsmaterial

Um Verbände anlegen zu können, sollte man Verbandsmaterial vorrätig haben. Zur Wundabdeckung können sterile Kompressen oder sterile Auflagen genutzt werden. Um diese Wundabdeckungen zu befestigen, eignet sich die Verwendung von Dreieckstüchern oder Mullbinden.

Zum Anlegen von Stützverbänden benötigt man Verbandswatte. Diese gibt es zur leichteren Anlage in speziellen Größen für Pferde.

Um Stütz- oder andere Verbände zu befestigen, empfiehlt sich die Verwendung von selbsthaftende Bandagen, wie z. B. den Equilastic – Bandagen.

Eine Anleitung zum Anlegen von Stützverbänden, Druckverbänden und Hufverbänden finden Sie hier in einem Online-Beitrag der Zeitschrift “Mein Pferd”.

Zum Schluss noch eine kurze Checkliste:

Medikamente
Verbandsmaterial
  • Equilastic-Bandagen
  • Mullbinde
  • Verbandswatte
  • sterile Auflagen
  • Dreieckstuch
Sonstige Hilfsmittel
  • Zeckenzange
  • Verbandsschere
  • Pinzette
  • Einweghandschuhe
  • Fieberthermometer
  • Pflaster

Abschließende Tipps

Bewahren Sie den Inhalt der Stallapotheke vor Dreck und Feuchtigkeit geschützt, zum Beispiel in einer geschlossenen Box, auf! Überprüfen Sie den Inhalt ihrer Stallapotheke regelmäßig auf die Verfallsdaten. Abgelaufene Produkte sind zeitnah zu ersetzten, damit sie im Notfall verfügbar sind.

Wenn Sie Unsicherheiten bei der Behandlung von Blessuren haben, halten Sie Rücksprache mit ihrem Tierarzt !

Besuchen Sie uns doch in unserem Geschäft Reitsport Falkensee für eine individuelle Beratung !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.